2 Tage Schiffsevent MSC MAGNIFICA

Geschrieben vor 9 Jahren von Irma Deeke live auf Hoher See.

MSC MAGNIFICA Vorstellung des neuen Schiffs der Reederei in Hamburg

Der ganze Reisebericht


Freitag, 5.3.2010

Hamburg (Einschiffung)

Die Anfahrt nach Hamburg ist nicht lang, nur knappe zwei Stunden brauchen wir bis zum Cruiseport, wobei durch bombastische Baumassnahmen in der Hafencity die Strassenführung bei jeder Anreise anders verläuft.

Gegen 12 Uhr mittags läuft dann bei eisigem Wind und Sonnenschein die schneeweisse MSC MAGNIFICA auf der Elbe ein, dreht im Hafenbecken um 180 Grad und parkt rückwärts am Cruiseterminal ein. Reporter vom NDR und viele Schaulustige beobachten wie wir gespannt dieses Manöver. Dann wird es uns aber doch zu kalt und wir gehen in die Halle des (noch Container-)Terminals. Eingecheckt hatten wir schon direkt als wir ankamen - schnell und problemlos, gut organisiert und sehr freundlich.

Nach einiger Wartezeit betreten wir das nagelneue, in Frankreich (Saint-Nazaire) gebaute Schiff. Die MAGNIFICA gehört zur MUSICA-Klasse und ist das 11. Schiff der MSC Cruises Flotte:

293 m Länge, 32 m Breite und über 59 m Höhe, Geschwindigkeit bis zu 23 Knoten (gut 42 km/h), 93.300 BRT - 1259 Kabinen, davon 837 Balkonkabinen

Ihr erster Heimathafen wird Venedig sein - von hier geht‘s auf wöchentlichen Kreuzfahrten nach Bari, Katakolon (Olympia), Izmir, Istanbul und Dubrovnik.

3.010 Gäste finden in öffentlichen Bereichen auf 22.000 qm Platz für Vergnügen und Freizeitangebot, Unterhaltung oder Ruhezonen. Allein die attraktive Tiger-Bar bietet 439 Plätze, die in lila und schwarz gehaltene, schicke L'Ametista Lounge hat 330 Plätze.

Doch gehen wir Stück für Stück voran. Zuerst einmal erreichen wir die Treppenhäuser mit ihren blitzenden Fahrstühlen in braun und gold gehalten mit vielen Spiegeln, Marmor und Messing. Wegweiser überall helfen sich zurechtzufinden. Unsere Balkonkabine auf Deck 9 ist nett hergerichtet in Dunkelblau- und Brauntönen mit zwei grossen Spiegeln und zwei modernen Bildern, bietet genügend Platz (auch im Schrank) und auf dem Balkon zwei Korbgeflechtstühle mit Tischchen.

Ein besonderes Highlight der MSC MAGNIFICA ist der Magrodome, ein Schwimmbad mit Glasschiebedach, unter dem man zu jeder Jahreszeit den Pool geniessen kann. Alternativ bietet „Il Bar Del Sole" auf dem Oberdeck einen Whirlpool, Duschen und ein weitläufiges Sonnendeck.

Durch einen glücklichen Zufall und dank einer netten Einladung ist es uns möglich an der Pressekonferenz in der L'Ametista Lounge teilzunehmen. Viele Reporter und TV-Leute haben ihre Kameras und Mikrophone aufgebaut, scheinen aufgeregt und sind sehr alert, als die prominenten Gäste eintreffen, belagern sie sofort mit Fragen und Fotoapparaten. Morgen findet zwar erst die feierliche Taufe der MAGNIFICA statt, aber schon heute werden einige offizielle Ehrungen ausgesprochen.

Vorgestellt durch den Kreuzfahrtdirektor werden u. a. der italienische Kapitän Giuliano Bossi, der Geschäftsleiter MSC Deutschland Falk-Hartwig Rost, der CEO (Chief Executive Officer) von MSC Cruises Pierfrancesco Vago.

Begrüsst wird Hamburgs 1. Bürgermeister Ole von Beust, dem vom Stadtrat für Tourismus in Venedig der Goldene Löwe San Marco übergeben wird. Weitere Geschenke und obligatorische Plaketten werden ausgetauscht und verdiente Persönlichkeiten vorgestellt.

Die UNICEF Generaldirektorinnen Schweiz und Deutschland bedanken sich für das MSC Projekt „Get on board for children", womit Schulen in Sao Paulo und Rio unterstützt werden; sie zeigen einen kurzen Videofilm über die Strassenkinder Brasiliens. Jeder Passagier eines MSC-Schiffes spendet nach einer Kreuzfahrt 1 Euro für UNICEF - da kommt viel zusammen. Eine tolle Idee finden wir!

Während der Presseveranstaltung werden wir freundlich mit Getränken und Knabbereien versorgt.

In der Sahara Cafeteria, die inzwischen gut besucht ist, essen wir etwas vom Buffet. Die orientalischen Holzstühle mit ihren weichen Polstern und die dunklen Tische bieten gemütlich Platz mit grossen Fensterflächen.

Unsere Schiffsbegehung führt uns durch Le Grand Bleu - den Poolbereich mit typisch italienischem Eissalon - zu dem grosszügigen überdachten (aufschiebbares Glasdach) Poolbereich mit Bar auf dem Capri Deck (15) weiter zum Wellnessbereich, wo liebreizende asiatische Mädchen uns mit der typischen Verneigung begrüssen, Sauna, Friseur und Behandlungsräume zeigen und zum angrenzenden Fitnesscenter mit Meerblick (was nicht sehr gross ist für 3000 Passagiere) auf Deck 16 führen. Bei freundlicher Atmosphäre in Wohlfühlfarben möchte man am liebsten gleich eine balinesische Behandlung buchen.
Die Disco T32 liegt auf Deck 14 ganz hinten, bietet Möglichkeit ins Freie zu gehen und hat ein modernes Ambiente in schwarz und grau. Ergänzt wird der Spass durch eine Mini-Bowling-Bahn (50qm). Ebenfalls auf Deck 14 befinden sich die farbenfrohen, einladenden Kinder In- und Outdoor Bereiche.

Wir wechseln in die unteren Decks und wandeln durch die Fotogalerie, die Sportsbar mit Billardtisch, die Cuba Lounge Cigar Room an der Art Galerie entlang, vorbei an Bücherei und Kartenraum und durchs Casino zum Royal Theater (1240 Sitze), das über zwei Decks reicht.
Alles können wir gar nicht erkunden, denn es gibt 17 Bars an Bord mit unterschiedlichster Gestaltung und Thematisierung, sogar ein 4D-Kino.

Wir wechseln von der 7. in die 6. Etage und erwarten das MSC Seminar mit informativer, amüsanter Talkrunde (Hr. Rost, Moderator, zwei Vertreter grosser Reisebüros und Herr Ralf Morgenstern, bekannt aus dem Fernsehen, der mit seinem nicht endenden Redefluss sehr zur Unterhaltung beiträgt).

Gerade noch ist Zeit für einen Aperitif in der Tiger Bar (sehr hübsch und edel mit gelb-schwarz getigerten Stoffen und entsprechender Dekoration), bevor wir uns zum Dinner frisch machen (Cocktailkleidung ist erwünscht, dass gibt diesem Abend eine besondere Atmosphäre - sehr schön!).

Im L'Edera Restaurant werden wir an unseren Tisch geführt und gekommen sehr bald nette Gesellschaft: Kirsten und Bernard (Reisebüro in Wendeburg) sind ein sehr nettes Paar, mit dem wir anregende, interessante Dinnergespräche führen und auch berufliche Austauschmöglichkeit haben. Schön, dass wir die beiden kennengelernt haben.

Die Show im Theater bietet Unterhaltung vom Feinsten: die hübschen schlanken Ballettdamen tanzen in sexy Federkostümen, ein artistisches Tanzpaar überzeugt mit einer feurigen Vorstellung, vier junge Männer in Anzügen mit Sonnenbrillen begeistern uns mit einem witzig dargebotenen absolut tollen akrobatischen „Feuerwerk", den Abschluss bietet ein stimmgewaltiger Tenor im Duett mit einer Sängerin mit „Time to say goodbye". Eine gelungene Performance!!!

Den Abend verbringen wir bei einem Drink mit unseren „Dinnerfreunden", verspielen unseren 500 € Jeton-Gutschein im Casino (wer die meisten Jetons erspielt gewinnt eine Kreuzfahrt bei MSC - toller Spass, nette Geste) und bummeln durch verschiedene Bars und die Disko irgendwann nach Mitternacht nach Hause - also in unsere Kabine.

Samstag, 6.3.2010

Hamburg (Abreise)

Wunderbar haben wir geschlafen in den neuen Betten - wir fühlen uns sehr gut aufgehoben in unserer Kabine. Als wir aus dem Fenster gucken scheint die Sonne und - es liegen fast 20 cm Neuschnee!! Dieser Winter will nicht enden. Ein wenig schmunzeln muss ich, als zwei Bedienstete tropischer Herkunft in dicken Jacken den Schnee vom Pooldeck schieben. Vielleicht ist es für sie der erste Schnee?

Im Buffetrestaurant können wir in aller Ruhe frühstücken mit noch einigen anderen Gästen, die meisten aber haben die MAGNIFICA bereits gegen 8 Uhr verlassen, u. a. weil die Busse entsprechend zurückfahren. Wir werden freundlich bedient mit Kaffee und Saft, suchen uns an den Essenstheken aus was wir mögen und schauen von unserem Fensterplatz auf die verschneite Hamburger Hafencity.

Zwar sind wir nicht ausgelaufen mit dem Schiff, aber das ist auch nicht notwendig, um die prachtvolle MAGNIFICA kennenzulernen. Wir bedanken uns herzlich bei MSC für die Einladung zu diesem informativen und interessanten Event mit Verwöhncharakter und wünschen der MAGNIFICA allzeit gute Fahrt und eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

Die feierliche Taufe durch Sophia Loren, unterstützt durch die Musik von Eros Ramazotti und andere Künstler und Prominente findet heute Abend am 6.3.2010 vor den Landungsbrücken (mit zwei riesigen Leinwänden auf dem Wasser) statt mit einer riesen Show und Feuerwerk. Teile werden im TV bzw. Internet übertragen. Das schauen wir uns dann zu Hause an.

Happy Cruising wuenscht IDee-Cruises.de,

Irma & Bernd Deeke